Heißluftöfen

Bei einem Heißluftofen wird die Luft, die den Menschen umgibt, unmittelbar als Wärmeträger benutzt ohne das ein Medium wie z.B. Wasser benötigt wird.

Bei einem Heißluftofen, auch als Kachelofen-Luftheizung bekannt, entfällt dieser doppelte Übertragungsvorgang Wärme vom Heizkessel durch Rohrleitungen zum Radiator. Die Luft wird direkt dem Raum zugeführt.

Ist ein Heißluftofen für feste Brennstoffe vorhanden und in einem guten Zustand, kann dieser problemlos auf den Betrieb mit Öl oder Gas umgestellt werden.